MARKTGEMEINDEAMT ANGER
Südtiroler Platz 3, 8184 Anger
Tel: 03175 2211-0
Fax: 03175 2211-400
E-Mail: gde@anger.gv.at
  • data/image/144/gemeinde_anger_blick_auf_anger_teaser_201_0.jpg
  • data/image/144/gemeinde_anger_anger_wassergarten_teaser_201_1.jpg
  • data/image/144/gemeinde_anger_heilbrunn_teaser_201_2.jpg
  • data/image/144/gemeinde_anger_baierdorf_teaser_201_3.jpg
  • data/image/144/gemeinde_anger_hauptplatz_mit_pfarrkirche_teaser_201_4.jpg
  • data/image/144/gemeinde_anger_feistritz_mit_klml_teaser_201_5.jpg
  • data/image/144/gemeinde_anger_anger_rauchstube_teaser_201_6.jpg
  • data/image/144/gemeinde_anger_adapolstermbelfabrik_teaser_201_7.jpg
  • data/image/144/gemeinde_anger_brand_teaser_201_8.jpg
  • data/image/144/gemeinde_anger_edelschachen_mit_zetz_teaser_201_9.jpg
logo
» Verbot von Feuerentzünden

Verbot von Feuerentzünden

und Rauchen im Wald in Zeiten besonderer Gefahr. Die Verordnung tritt mit 20.06.2017 in Kraft.

mehr...
data/image/144/gemeinde_anger_article_3054_0.jpg

Die letzte Gemeinderatssitzung

Freitag, 21.Dezember 2014

Die - ausnahmsweis kurze - Tagesordnung der letzten Sitzung der 650 Jahre alten Marktgemeinde Anger enthielt die aktuellen Berichte des Bürgermeisters über die Geschehnisse in der Zeit seit der letzten Sitzung sowie einen Rückblick über das Jahr 2014.

Einziger Tagesordnungspunkt, der zu beschließen war, war der Antrag auf Errichtung eines Gehsteiges vom Haidenfeld bis ins Zentrum. Auf Grund einer Initiative mehrerer Gemeindebürger mit Unterschriftslisten wurde dieser Punkt schon in der letzten Sitzung behandelt und - nach Berichten über die bereits 2 Jahrzehnte zurück gehenden Versuche, eine Lösung zu finden, die einerseits finanzierbar wäre und andererseits von den Grundstückseigentümern entlang der Weizer Straße Zustimmung bekommen würde - zur weiteren Behandlung dem Verkehrsausschuss zugewiesen.
Dieser fasste in seiner letzten Sitzung den Beschluss, am 21.Dezember einen Antrag einzubringen, der mit Gemeinderatsbeschluss dem Regierungskommissär die rechtliche Handhabe zusichern würde, das Projekt weiter zu verfolgen und unter Beiziehung von Fachleuten bis zum Frühjahr vielleicht einige Varianten auszuarbeiten.

Der Gemeinderat beauftragte mit einstimmigem Beschluss den Bürgermeister auch in seiner Zeit als Regierungskommissär die Entwicklung von Varianten für eine Lösung voranzutreiben.

Der nächste Tagesordnungspunkt war den geplanten Ehrungen vorbehalten.