MARKTGEMEINDEAMT ANGER
Südtiroler Platz 3, 8184 Anger
Tel: 03175 2211-0
Fax: 03175 2211-400
E-Mail: gde@anger.gv.at
  • data/image/144/gemeinde_anger_teaser_196_0.jpg
logo
» Rot-Kreuz-Blutspendeaktion

Rot-Kreuz-Blutspendeaktion

Am Sonntag, dem 27.08.2017 findet von 08:00 bis 12:00 Uhr eine Blutspendeaktion bei der Freiwilligen Feuerwehr Anger, Florianiweg 10, 8184 Anger, statt.

data/image/144/gemeinde_anger_wollner_article_3535_0.jpg

Aromatherapie

Nur Duft oder auch Wirkung???

Ein überaus interessanter Vortrag wurde den vielen Interessierten zum Thema „Aromatherapie – Duft und/oder Wirkung“ am 13. Jänner 2016 im Saal der Marktgemeinde Anger geboten.
Der Vortragende, Fred Wollner, ist der Österreich-Chef der Firma Primavera, die sich durch die Herstellung qualitativ hochwertiger ätherischer Öle europaweit einen exzellenten Namen gemacht hat.
Er führte uns in seinem Vortrag in die Welt der Aromen und der Geruchswahrnehmung ein, wobei er darauf hinwies, dass schon vom Kleinkind an vor allem die Sinne für Sehen und Hören geschult werden und das Riechen und Schmecken dabei eher durch Zufälle geprägt wird. Gerade in der Welt der ätherischen Öle liegen so viele Geheimnisse verborgen, die sich nur wenigen Geschulten offenbaren. (Interessierte, die das Buch „Die Nase“ gelesen oder die Verfilmung gesehen haben, wissen darüber Bescheid.)

Wie wirkt nun eine Aromatherapie mit ätherischen Ölen?
Sie wirkt einerseits durch die Haut und andererseits über die Atemwege. Die Wirkung kann – je nach Öl – bei Anwendung auf der Haut anti­bakteriell, wundheilend, schmerzstillend, haut­pfle­gend oder entkrampfend sein. Bei Aufnahme über den Geruchssinn gibt es eine sensor­ische­/psychische Wir­kung, die Stimmungshebend, Konzentrations­hebend, beruhigend oder entspannend sein kann. Dabei wird durch das Einatmen von Duftstoffen an den Riech­nerven ein elektrochemischer Impuls ausgelöst und an das Limbische System im Gehirn weitergeleitet.

Daraus ergeben sich viele Anwendungsformen der aromatischen Substanzen: als Raumbeduftung, Aromamassage, Aromakosmetik oder in Aromabädern.

„Raumbeduftung“: hier schaffen sie eine Reinigung der Raumluft, eine angenehme Atmosphäre, sie erfrischen oder beruhigen, wirken wohltuend und verbessern das „Atem-Qi“. Neben reinen ätherischen Ölen als Einzelsubstanz werden auch Duftmischungen (für Duftlampen, Duftgeräte), Bio-Airsprays (Raum) und Aroma-Roll-Ons (auf Puls, Schläfen und Nacken auftragen) angeboten.

Wichtige Entspannungsdüfte findet man in der Gruppe der „Zitrusdüfte“ (Bergamotte, Orange, Mandarine), der „Dufthölzer“ (Benzoe, Rosenholz, Weihrauch, Zirbelkiefer, Zeder) bei den „Blütendüften“ (Lavendel, Nerolli, Rose, Ylang Ylang) oder den „Heilpflanzen“ (Muskatellersalbei, Patchouli, Rosen­geranie, Tonka, Vanille).

Richtige Anwendung von ätherischen Ölen (meist in Basisölen wie Mandelöl, Arganöl, Johanniskrautöl, Jojobaöl eingearbeitet!):
für Erwachsene 50 Tropfen auf 100ml Öl,
für Kinder von 5 – 12 Jahren 25 Tr./100ml,
für Kleinkinder von 2 – 5 Jahren 12Tr./100ml und
für Babys bis 2 Jahre 6Tr./100ml.

Konzentrationsdüfte für Arbeit und Lernen: Grapefruit, Zitrone, Lemon Grass, Weißtanne, Fichte, Myrte und Rosmarin.

Noch ein kritischer Nachsatz: Achten Sie beim Kauf von ätherischen Ölen unbedingt auf die Qualität – billige Öle sind oft chemisch hergestellte Substanzen, während die guten Öle durch reine Destillation der Ausgangsstoffe entstehen – für 1 Liter Rosenöl benötigt man z.B. 1000kg Rosenblüten! Das erklärt auch den hohen Preis!

http://www.anger.gv.at/data/image/thumpnail/image.php?image=144/gemeinde_anger_article_3536_0.jpg&width=768

Wieder ein voller Saal

http://www.anger.gv.at/data/image/thumpnail/image.php?image=144/gemeinde_anger_article_3536_1.jpg&width=768

Riecht doch gut...oder?